1950 - 1969

Lehrgeld und Wirtschaftswunder

  • Ursprünglich wollte Waldemar Kämper gar nicht in das Familienunternehmen eintreten, da er eine Ausbildung als Konditor und Bäcker absolviert hatte. Den gesamten Krieg verbrachte er als Funkmelder in Norwegen und kam zum Ende des Krieges noch in französische Gefangenschaft. Als er 1949 nach Schwelm zurückkehrte, übernahm er dennoch die Leitung des Unternehmens von seiner Mutter – eine leichte Entscheidung, denn das Unternehmen hatte sich aufgrund der anziehenden Konjunktur hervorragend entwickelt. Da er seiner Mutter schon als Kind bei ihren Geschäften geholfen hatte, konnte er diese Erfahrungen in seiner neuen Position als Firmenleiter mit einbringen.
  • Knapp 10 Jahre nach dem Bau in der Hauptstraße stand erstmalig eine Betriebsprüfung an. Aufgrund der Wirren der Nachkriegszeit und der Zerstörungen waren viele Unterlagen vernichtet worden, so dass der geforderte Einblick in die Geschäf tsbücher sich schwierig gestaltete. Trotzdem wurde für den Neubau eine hohe Nachzahlung verhängt.

    Seitdem heißt es bei Erzählungen in der Familie, dass der zweite Firmensitz zweimal bezahlt werden musste.
  • Weltweite Ereignisse im gleichen Zeitraum
    1950 ‡‡ Erste deutsch-französische Annäherung durch den Schumann-Plan
    1952 ‡‡ Das deutsche Fernsehen geht auf Sendung
    1954 ‡‡ Das Wunder von Bern: Deutschland wird zum ersten Mal Fußballweltmeister
    1956 ‡‡ Volksaufstand in Ungarn ‡‡ Einführung der Wehrpflicht in der Bundesrepublik
    1957 ‡‡ Mit dem Sputnik-Satelliten beginnt das Zeitalter der Raumfahrt
    1959 ‡‡ Der Sieg des Fidel Castro
  • Dieser Vor fall war zwar teuer wie lehrreich, hatte aber keinen weiteren Einfluss auf die Entwicklung des Unternehmens, im Gegenteil: die Geschäfte liefen prächtig angesichts des Rohstoffhungers beim deutschen Wiederaufbau.

    Müller & Sohn wurde erst im Jahre 1950 offiziell ins Handelregister eingetragen und handelte jetzt ausschließlich Metalle – alle bis auf Eisen und Edelmetall. Die starke Nachfrage aus Wohnungsbau, Maschinenbau und Automobilproduktion ließ das Geschäft stetig wachsen.
  • Trotz des Lehrgeldes an das Finanzamt expandierte Müller & Sohn kontinuierlich und verlegte seinen Standort Ende der fünfziger Jahre auf ein größeres Grundstück an der Rheinischen Straße 61 in Schwelm. Dieses Areal wurde auf 99 Jahre von der Bundesbahn gepachtet.
  • Unter der Leitung von Waldemar Kämper wuchs das Unternehmen zügig weiter. Sein Sohn aus erster Ehe, Siegfried Kämper, war 1956 ebenfalls in das Unternehmen eingestiegen und bis 1968 am Aufbau von Müller & Sohn aktiv beteiligt. Danach machte er sich ab 1969 selbständig und gründete sein eigenes Unternehmen.
  • Weltweite Ereignisse im gleichen Zeitraum
    1960 ‡‡ Aus Teilen von Blankenstein-Ruhr wird die Gemeinde Sprockhövel gebildet
    1961 ‡‡ Der Bau der Berliner Mauer zementiert die Teilung Deutschlands
    1962 ‡‡ Kuba-Krise
    1963 ‡‡ Ermordung Kennedys ‡‡ Rücktritt Adenauers als Bundeskanzler
    1964 ‡‡ Gründung von Stiftung Warentest
    1966 ‡‡ Erste Große Koalition in Deutschland ‡‡ Das legendäre Wembley-Tor fällt (nicht)
    1969 ‡‡ Die Menschen erreichen den Mond ‡‡ Willy Brandt wird der erste SPD-Kanzler

Unser Standort