Skip to main content

Medizinische Erstversorgung –
professionell und auf dem neuesten Stand

In regelmäßigen Abständen findet auf unserem Werksgelände ein Übungseinsatz der freiwilligen Feuerwehr Haßlinghausen statt, um die Ausbildung der Feuerwehrleute in speziellen Praktiken zu vertiefen. In diesem Jahr wurden zwei Übungsszenarien durchgeführt: die Bergung einer im PKW eingeklemmten Person mittels Schneidgerät und die Rettung von Personen aus einem brennendem Büro mit durch Rauch blockierten Fluchtwegen. Nachdem die Vorbereitungen auf unserem LKW Parkplatz abgeschlossen waren, wurde um 08.00 Uhr die Einsatzleitung über zwei „Unfälle zur Übung“ informiert. Nach wenigen Minuten waren zwei Löschfahrzeuge, eine Drehleiter sowie der Wagen der Einsatzleitung vor Ort. Insgesamt nahmen Feuerwehrleute an der Übung teil. 

Beim ersten Szenario stellte sich zunächst erstmal die Frage, wie man schnell einen umgestürzten Container von einem Auto entfernen kann, der mehr als 3 Tonnen wiegt. Dieses Problem lösten die Rettungskräfte, indem sie mittels der angebrachten Seilwinde vom Löschwagen den Container zur Seite zogen. Danach erfolgte die Rettung der eingeklemmten Person (Dummy) mittels hydraulischem Schneidgerät und die Erstversorgung des Unfallopfers.

Beim zweiten Szenario wurde das angrenzende noch leerstehende Bürogebäude mittels Nebelmaschine in einem versetzt. Hierbei ging es um die Bergung von Personen unter Atemschutz, die sich noch im Büro befanden den Rettungsweg nicht nutzen konnten, sowie die Löschung des Brandes. Mit Tragen wurden verletzte Personen abtransportiert. Auch diese Übung wurde von den Einsatzkräften schnell und professionell gelöst. 

Nach über drei Stunden war die Übung vorbei alle Beteiligte zufrieden. Im Anschluss die Einsatzübung gab es eine kurze Nachbesprechung mit allen Beteiligten direkt an der Einsatzstelle, um über mögliche Verbesserung bei Rettung zu sprechen.

Wir führen regelmäßig auf unserem Werksgelände solche Übungen durch. Das ist von Vorteil für die Feuerwehrleute und unsere Mitarbeiter. In einem Ernstfall hilft uns das allen weiter.