Skip to main content

Das Metalllabor wurde komplett renoviert
und neu ausgestattet.

Die Ziele waren: die Zahl der Arbeitsplätze auf der verfügbaren Fläche auf zwei zu erhöhen, die Qualität der Arbeitsumgebung zu verbessern und gleichzeitig den hohen Anforderungen an ein modernes Analyselabor weiterhin gerecht zu werden. Dabei sollte mit der neuen Einrichtung die eigene Auffassung der Unternehmensidentität von Sauberkeit und Qualität gegenüber Kunden und Besuchern deutlich zum Ausdruck gebracht werden.

Zunächst wurde das im Jahr 2003 erstellte Bürogebäude komplett entkernt. Durch den neuen Bodenbelag, in Verbindung mit einer durchgängigen und deckenhohen Wandverkleidung, wurde der Raum steriler und somit pflege-leichter.  

Um konzentriert und genau arbeiten zu können, wurde neueste LED-Beleuchtung in der Decke verbaut. Eine neue Klimasteuerung filtert frische Luft, was einerseits für die Mitarbeiter wichtig ist, zum anderen auch die empfindlichen Messinstrumente vor Staubpartikeln schützt.

Moderne Möbel mit funktionaler und gestalterischer Qualität setzen nicht nur Akzente, sondern bieten auch, dank höhenverstellbarer Tische, ergonomischen Komfort und beugen so Arbeitserkrankungen vor. Mit einer Mischung aus viel Weiss- und Grauflächen erfüllt das Labor die Anforderungen an eine angenehme Büroumgebung. Gleichzeitig sorgen die pflegeleichten Oberflächen und die Klimatisierung für höchste Prüfqualität.

Ein neuer aufgeräumter Leitstand mit proaktiven Monitoren gibt nun bessere und schnellere Übersicht über die wichtigsten Informationen rund ums Lager, der Produktion und den eigenen LKW-Fuhrpark.      

Gut durchdacht: Die Wände sind teilweise magnetisch. Notizzettel können einfach und sauber mit Magneten befestigt werden.