Skip to main content

Jeder mit Schott beladene Lkw kommt jeweils bei Ein- und Ausfahrt auf die Waage – aus gutem Grund. Erreicht ein mit Aluminiumschrott beladener Lkw das Werksgelände von Müller und Sohn, wird seine Ladung zunächst auf Radioaktivität überprüft. Anschließend kommt er direkt auf die Waage, die das Bruttogewicht ermittelt. Nach Abladung der Fracht wiederholt sich die Prozedur. Aus der Differenz der beiden Messungen ergibt sich das Nettogewicht der Ladung, und damit ihr Wert. Alle Daten werden digital erfasst und an die Buchhaltung weitergeleitet. Für unser Geschäft ist die Waage schlicht unverzichtbar – ein entscheidend wichtiger Dreh- und Angelplatz in unserem Ablauf.